Bericht 2016

Bericht Weltkindertag 2016 in Freiberg

Motto 2016: Kindern ein Zuhause geben



Freie Presse vom 21.9.2016



Knapp 1.000 Kinder führen auf dem 
Obermarkt Becher-Rap auf

Richtig laut wird es am Weltkindertag ab 15 Uhr in der Universitätsstadt Freiberg, wenn rund 1.000 Becher im Takt auf das Pflaster des Obermarktes schlagen. Denn das diesjährige Motto „Kindern ein Zuhause geben“ wollen fast 1.000 Freiberger Kinder und Jugendliche mit Trommeln und einem Becher-Rap lautstark untermalen.

Mit dem Projekt „Trommeln für Kinderrechte“, das übrigens das einzige angemeldete  in den neuen Bundesländern auf der Weltkindertagseite des Deutschen Kinderhilfswerks im Internet ist, haben die Initiatoren offensichtlich den Nerv des Nachwuchses getroffen. „Wir haben schon mit 300, vielleicht auch 400 oder 500 Teilnehmern gerechnet, aber dass nun 985 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 18 Jahre mitmachen, das ist toll“, freut sich Heiko Heese, der als Sachgebietsleiter Jugend der Stadtverwaltung Freiberg in der Arbeitsgruppe „Weltkindertag“ gemeinsam mit Kerstin Dornich vom Kinderschutzbund die Fäden in der Hand hält.

Toll sei vor allem, dass Lehrer und Hortner mitziehen und das Projekt schon längst unterstützen. Lange vor den Ferien haben ganze Klassen und Hortgruppen aus allen Schulformen sowie Jugendclubs begonnen, den Becher-Rap einzustudieren. Denn auch wenn es drei Animateure auf der Bühne geben wird – wer nicht geprobt hat, wird wohl kaum mithalten können, wenn der Cup-Song „When I am gong“ aus dem Film „Pitch perfect“ erklingt. Knapp fünf Minuten wird diese Aufführung dauern. Doch schon zuvor wird weithin vernehmbar sein, dass Weltkindertag ist:

Programm
- Oberbürgermeister Sven Krüger eröffnet die Veranstaltung und gibt erste Takte vor
- Rockmadley mit „Trommelwirbel“ (sechs Schlagzeuger aus verschiedenen Freiberger Jugendbands)
- Fasstrommelgruppe
- Drums Alive-Performance (rhythmischer Tanz mit Gymnastikbällen)
- Becher-Rap mit dem Cupsong (Knapp 1000 Kinder und Jugendliche, vorrangig aus Freiberg, aber auch aus dem Landkreis Mittelsachsen und dem Erzgebirgskreis)
- Trommel-Mitmachzirkus

Den Abschluss bildet der Trommel Mitmachzirkus. „Das wird nochmal ein Höhepunkt“, ist sich Heiko Heese sicher. Denn jetzt können auch Verwandte und Freude jenseits der 18 mitmachen: Dafür stehen 150 Trommel und zahlreiche Rap-Becher zu Verfügung. „Hauptsache laut“ heißt es dann, bevor zum Finale hunderte  Luftballons in den Himmel steigen.

Zeitgleich zur Veranstaltung auf dem Obermarkt wird auf der Ratsdiele im Rathaus eine begleitende Ausstellung von Unicef gezeigt. Hier stehen die zehn wichtigsten Kinderrechte im Mittelpunkt - von Recht auf Bildung und Gleichheit bis Teilhabe und gewaltfreie Erziehung. Ergänzt wird diese Ausstellung mit zehn Kinderzeichnungen von Marko Wrabetz, dessen gesamte Ausstellung bis Ende November im Pi-Haus zu sehen, wo sie am 17. September eröffnet wird.

Unicef ist darüber hinaus auch auf dem Obermarkt mit einem Infostand zu Kinderrechten vertreten sowie mit Arbeits- und Infomaterial für alle beteiligen Kinder – denn das Thema „Kinderrechte“ wird auch nach dem 20. September aktuell sein!





www.freiberg.de vom 20.9.2016

Freiberg „bebt“ zum Weltkindertag: Freiberger Kinder und Jugendliche wollen mit Becher-Rap ins Guinessbuch der Rekorde 




 

Freie Presse vom 20.9.2016

Trommel-Aktion: Stadt sperrt Obermarkt

Rund 1000 Kinder beteiligen sich an dem Event zum Weltkindertag - Auch der Oberbürgermeister macht mit



Freie Presse vom 16.9.2016



Amtsblatt vom 26.8.2016



Freie Presse vom 08.08.2016



Amtsblatt vom 01.07.2016



Freie Presse vom 31.05.2016


Flyer zum Weltkindertag in Freiberg 2016